Alle unsere medizinischen Partneruniversitäten bieten Aufbaustudienprogramme in Medizin an (Facharzt-Ausbildung oder Ärztepraktika zur Facharzt-Spezialisierung), welche die theoretische und die praktische Ausbildung abdecken für Absolventen, die ihr 6-jähriges Grundstudium abgeschlossen und einen Master-Abschluss bekommen haben. Anschließend an den Abschluss müssen die Studenten sich auf einem medizinischen Gebiet spezialisieren, was normalerweise noch einmal 4-6 Jahre dauert, je nach Programm, das sie absolviert haben. Aufbaustudienprogramme konzentrieren sich auf den Erwerb eines Facharzt-Diploms gemäß anerkannten EU Trainingsprogrammen in Medizin und gelten als abgeschlossen, wenn die Studenten das Staatsexamen abgelegt haben, welches von der Staatsexamen-Kommission (falls die Facharzt-Ausbildung in Bulgarien stattfindet) oder dem Gesundheitsministerium (falls in Rumänien) angeboten wird.

SME Studium Medizin Europa hilft Ihnen, sich einen Platz im Facharztprogramm Ihrer Wahl zu sichern. Die meisten Medizinstudiums-Absolventen, seien es nun Bulgaren, Rumänen, EU-Bürger oder solche aus Ländern außerhalb der EU, ziehen es vor, mit ihrer Facharztausbildung im Land und an der Universität weiterzufahren, wo sie ihren Abschluss gemacht haben. Der Hauptgrund dafür ist, dass sie einen besseren Zugang zu finanziellen Mitteln und niedrigere Lebenskosten sowie nach sechsjährigem Aufenthalt sich eine Heimat fern ihrer Heimat geschaffen haben.

Bitte beachten Sie, dass es unumgänglich ist, dass alle ausländischen Studenten (EU und Nicht-EU) ein gewisses Niveau in der Kenntnis der lokalen Sprache ihrer entsprechenden Aufbaustudien-Länder erreicht haben. Andernfalls müssen sie einen 9-monatigen Vorbereitungskurs mit B2-Abschluss (EU Referenzrahmen) besuchen, normalerweise an der Universität, an der sie ihren Abschluss gemacht haben, damit sie mit ihren Patienten in den Krankenhäusern, wo das Praktikum gemacht wird, kommunizieren können. So wird es in allen Ländern gehandhabt, in denen medizinische Spezialisten sich ausbilden lassen. Teil des Services, den Study Medicine Europe anbietet, ist die Versorgung der Studenten mit Studien-Material, das sie für diese Prüfung brauchen.

Das Ausbildungsprogramm zum Facharzt findet an Universitätskliniken oder angegliederten Krankenhäusern statt und schließt ein Vollzeit-Praktikum im Spezialgebiet ein. Nur diejenigen Studenten, die das ganze Facharztprogramm absolviert haben, sind zur Endprüfung zugelassen. In der Folge erhalten medizinische Spezialisten, die das Facharztausbildungs-Staatsexamen erfolgreich abgelegt haben, ihr Diplom mit der Anerkennung zum Facharzt von der medizinischen Universität Bulgarien oder dem Gesundheitsministerium in Rumänien.

Jedes Jahr offeriert das Gesundheitsministerium allen Kandidaten eine bestimmte Anzahl an Facharztpraktikumsplätzen, welche zugeteilt werden, nachdem die Studenten ihre obligatorischen Zulassungsprüfungen abgelegt und ihre Bewerbungen eingereicht haben.

In Bulgarien werden die Plätze bis spätestens Januar angekündigt, und den Studenten wird eine Anmeldefrist von einem Monat gewährt. Die Facharztpraktikumsplätze werden auf der Website des Ministeriums für Gesundheitspflege bis spätestens Ende Oktober angekündigt. EU und bulgarische Bürger werden dann zu Facharzt-Ausbildungsplätzen durch einen obligatorischen Prüfungsprozess zugelassen und müssen sich in der Folge die Finanzierung organisieren. Nicht-EU-Kandidaten kommen mit eigenen Mitteln für das Programm auf.

In Rumänien teilt das Gesundheitsministerium eine bestimmte Anzahl an Plätzen EU-Studenten (inkl. Rumänen) und Nicht-EU-Studenten zu. Es veröffentlicht alle verfügbaren Facharzt-Ausbildungsplätze in Kliniken, die der medizinischen Universität angegliedert sind bereits Ende August-Anfang September, und die Kandidaten können sich bis Anfang November anmelden. EU Kandidaten inkl. Rumänen werden zu Facharzt-Ausbildungsplätzen über einen obligatorischen Ausbildungspraktikums-Prüfungsprozess zugelassen und müssen sich in der Folge die Finanzierung organisieren, Nicht-EU-Kandidaten hingegen kommen mit eigenen Mitteln für das Programm auf.

Falls Ausbildungsplätze übrigbleiben, kündigen die Universitäten die freien Plätze an und organisieren eine zweite Prüfungsrunde, damit diese besetzt werden. In Bulgarien werden die Prüfungen normalerweise ungefähr im Juli-August angekündigt, während dies in Rumänien jeden März der Fall ist.

Wiederum ist SME Studium Medizin Europa behilflich bei dieser Zulassungsprüfung zum Facharztpraktikum, indem Extramaterial mit Universitäts-Notizen ausgegeben werden oder Bücher, Lösungsschlüssel, frühere Forschungsbeispiele, Modelltests und Tests aus vergangenen Jahren und vielem mehr.

Je nach Wahl des Fachgebiets, des Landes und ob es sich um Human- oder dann Zahnmedizin handelt können sich die Studiengebühren zwischen 3.300€ und 7.700€ bewegen und werden durch staatliche finanzielle Unterstützung, Sponsoring oder aus eigenen Mitteln finanziert. Die Finanzierung aus eigenen Mitteln ist obligatorisch für Nicht-EU-Kandidaten.

Als Teil unseres Serviceangebots hilft SME Studium Medizin Europa Ihnen mit der Anmeldeprozedur, den notwendigen Anmeldungspapieren und deren Übersetzungen und Beglaubigungen.

Um mehr über die Facharztausbildungen zu erfahren, klicken sie bitte hier (Bulgarien oder Rumänien).

Newsletter Erhalten

Zugriff Online Portal

SME Login

 

Social Media

Top