Rumänien hat ein sehr angenehmes gemäßigtes Klima, ideal für Studenten, die in einem Land studieren möchten, wo saisonale Aktivitäten sowohl drinnen als auch draußen genossen werden können. Die Unterschiede bei den Jahreszeiten sind recht gering, mit Klimaveränderungen ähnlich denen im Nord-Osten der USA oder Mitteleuropa. Die jährliche Durchschnittstemperatur liegt bei 11 °C (51.8 °F) im Süden, und 8 °C (46.4 °F) im Norden. Bei den extremeren Temperaturen liegt der Durchschnitt bei ca. -5 °C (23 °F) bis 29 °C (84.2 °F). Die Niederschlagsmenge ist gering, meistens Schnee. Der Frühling ist angenehm, kühl am Morgen und am Abend, warm während des Tages. Im Sommer wird es ziemlich warm, mit ausgedehntem Sonnenschein. Die heißesten Gegenden im Sommer sind die Tiefebenen im südlichen und östlichen Rumänien, wo es im Sommer, Juli und August, auch mal 38 °C heiß werden kann. Der Herbst ist trocken und kühl, mit Temperaturen zwischen 6 und 17°C. Der Winter ist mild, aber auf dem Land fällt oft viel Schnee, mit Temperaturen zwischen 0 und 5°C.

Durch seine geographische Lage hat Rumänien ein semikontinentales, halb-gemäßigtes Klima, je nach Nähe zum Meer, Tälern oder Gebirgszügen. Im Frühling bietet sich ein wundervolles Bild mit blühender Natur voller Leben, und im Winter stehen immergrüne Pflanzen neben Laubbäumen, die ihre Blätter verloren haben, und schaffen ein zauberhaftes Landschaftsbild.

Newsletter Erhalten

Zugriff Online Portal

SME Login

 

Social Media

Top